Tiefenpsychologie

// Tiefenpsychologie

In der tiefenpsychologischen Therapie (TP) geht es darum, gemeinsam mit dem Klienten herauszufinden, weshalb er aktuell - und vielleicht in ähnlicher Weise bereits in der Vergangenheit - in eine für ihn als problematisch erlebte Situation geraten ist. Man konzentriert sich dabei nicht auf den Versuch dargebotene Symptome zu verändern, sondern geht davon aus, dass es für ihr Entstehen eine in den bisherigen Lebenserfahrungen der Person begründete Ursache gibt, die es zu verstehen gilt um es dem Patienten somit zu ermöglichen eine nachhaltige Veränderung selbstständig zu leben, welche an den ganz individuellen Bedürfnissen des Patienten ausgerichtet ist. Symptome werden dabei als wichtige Helfer wahrgenommen, welche die Funktion haben auf eine Diskrepanz, zwischen den bestehenden Bedürfnissen und dem von der Person gelebten, hinzuweisen. Sie treten auf und erzeugen dabei einen bewusst wahrgenommenen Leidensdruck, welcher der Person verdeutlicht, dass eine grundlegende Veränderung notwendig ist um Gesundheit entstehen zu lassen. Es kann daher in dem Verständnis der tiefenpsychologisch fundierten Psychotherapie nicht sinnvoll sein, Symptome zum verschwinden zu bringen, ohne ihre Funktion und den dahinterstehenden Konflikt verstanden und behoben zu haben. Da sich in der Praxis stets zeigt, dass Symptome automatisch verschwinden, sobald der zugrundeliegende Konflikt nicht mehr existiert, wird eine auf direkte Veränderung abzielende Auseinandersetzung mit den Symptomen hierbei nicht als notwendig oder sinnvoll erachtet.
Dabei versteht sich der Behandler daher nicht als wertende oder bestimmende Instanz. Er bleibt neutral und hilft mit seiner Erfahrung um dazu beizutragen, dass die oft in der Tiefe des Unbewussten verborgenen Zusammenhänge aufgedeckt und in ihren Auswirkungen für das Leben des Patienten in all seinen Bereichen sichtbar gemacht werden können.

Tiefenpsychologische Therapie in Lüneburg

Tiefenpsychologische Therapie bei Therapie Lüneburg